Übergangsförderung

Manche Menschen mit Behinderung sind mit der entsprechenden Unterstützung durchaus in der Lage auch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Seit vielen Jahren ebnen wir den von uns betreuten und qualifizierten Frauen und Männern erfolgreich den Weg ins "normale" Arbeitsleben. In der Praxis zeigt sich es sich dabei immer wieder: gerade diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind besonders motiviert und engagiert.

Wir führen im Vorfeld der Beschäftigung qualifizierende Maßnahmen durch, die den Anforderungen des Unternehmens entsprechen. Dann kann die Beschäftigung in Phasen oder direkt als Praktikum, ausgelagerter Arbeitsplatz oder als sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis erfolgen. Wir sorgen dafür, dass die Beschäftigung eines Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung für beide Seiten mit keinerlei Risiko verbunden ist, so dass der oder die Beschäftigte und das Unternehmen auf einen gesicherten Rahmen zurückgreifen können.

Diese Tabelle zeigt die Bedingungen der verschiedenen Beschäftigungsphasen bzw. –formen:

Wenn Sie Interesse an der Beschäftigung eines von uns ausgebildeten und qualifizierten Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung  haben, wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner.

Kontakt

Stefan Pölling
Tel.: 02502/9407-23
eMail: Poelling.S@tilbecker-werkstaetten.de